Radikaler Frühjahrsrückschnitt an Bäumen und Sträuchern in der Gemarkung Edenkoben

Wie erschreckend ein unsachgemäß ausgeführter Frühjahrsrückschnitt aussieht, davon können sich Edenkobens BürgerInnen momentan in verschieden Gemarkungen am Rande der Stadt ein, leider trauriges, Bild machen.

Dort wurden von einer durch die Stadt beauftragten Firma im Frühjahr unzählige Bäume und Sträucher radikal, und zum Teil bis auf den Stumpf, regelrecht abgeholzt. Es wird augenscheinlich wohl sehr viele Jahre brauchen, bis sich die Natur wieder davon erholen wird.

Mitglieder der Edenkobener Pollichia haben den Vorstand des „OV Edenkoben-Maikammer B90/Die Grünen“ Anfang März darauf hingewiesen.

Angesichts des dramatischen Artensterbens bei Flora und Fauna, insbesondere in unseren Monokulturen, mutet das wie ein Schlag ins Gesicht für alle Naturliebhaber an.

Welche Eindrücke wohl Einheimische und Touristen bei ihren Ausflügen auf den Feldwegen angesichts dieser drastischen Kahlschläge bekommen?

Sicherlich nicht die besten.

Damit sich das nicht wiederholt, fordert der „OV Edenkoben-Maikammer B90/Die Grünen“ die Entscheider der Stadt Edenkoben dazu auf, zukünftig nur noch qualifizierte und fachlich kompetente Firmen mit dem jährlichen Rückschnitt zu beauftragen, auch wenn das mehr kosten wird.

Die dadurch verhinderten Schäden an der Natur sollte uns das auf alle Fälle wert sein.

Verwandte Artikel